Busanfrage

»Solibus« – Fahrten

Der Solibus fährt für Menschen, die gegen Rassismus, Faschismus, Sexismus, gegen die Ausbeutung von Mensch und Natur und für eine linke emanzipatorische Politik aktiv sind. Jede Fahrt mit dem »Solibus« ist ein Forum für Begegnung, Dialog, Erfahrungs- und Informationsaustausch und Vernetzung.
»Solibus e.V.« führt Bildungsreisen, soziale Aktivitäten sowie künstlerische und politische Interventionen durch, eigenständig und in Zusammenarbeit mit anderen Gruppen, z. B.

  • Demobus nach Dessau, zum Gedenken an Oury Jalloh,
  • „Karawane für die Rechte von Geflüchteten und MigrantInnen“,
  • AntifRAKtour, politische Musik- und Kunstaktionen vom Netzwerk »Rotzfreche Asphalt Kultur (RAK)« durch Sachsen

Finanzierung

Der gemeinnützige Verein betreibt den (»Soli«) Bus auf der Grundlage einer solidarischen Finanzierung.
Das Busprojekt ist auf Spenden, Mitgliedsbeiträge und Fördermittel angewiesen.
Menschen und Gruppen, die über finanzielle Mittel verfügen, unterstützen den Verein mit Spenden.
Dadurch können wir Fahrten organisieren, ohne dass es am individuellen Geldbeutel scheitert.

Meldet Euch bei uns und wir besprechen gemeinsam, wie in Eurem Fall eine selbstorganisierte Fahrt aussehen kann.
Wir freuen uns auf Euch!

    Organisatorisches

    Ihr wollt mit Solibus fahren?
    Was Euch vielleicht schon im Vorfeld interessieren könnte, haben wir hier zusammen gestellt.
    Wenn Ihr sonst noch Fragen oder Rückmeldungen habt, meldet Euch einfach bei uns!

    Fahrten mit dem Solibus

    Unser Solibus

    Leitfaden: Fahrten organisieren [PDF]
    Infoblatt: Willkommen im Solibus [PDF]

    Wir freuen uns von Euren Organisationserfahrungen zu hören und mit Euch das Konzept selbstorganisierter Fahrten fortwährend weiter zu entwickeln.